Image

 Anfahrt

 Erreichen können sie das Heim in der Bendahler Str. 126 gut über die B7 (am Real / Wicküler Park abbiegen!), Parkplatzmöglichkeiten gibt es an der Bendahler Strasse oberhalb und unterhalb des Heimes ausreichend!

Wer lieber mit Bus und / oder Bahn kommen möchte:
Der Bus 628 ab Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Wolkenburg" und dann der Strasse einfach gut 300m bergauf folgen. Orientieren können sie sich an der hiesigen Kleingartensiedlung und dem darunter liegendem Parkgelände mit Teich. Wenn sie diesen gefunden haben gehen sie einfach rechterhand den Pfad entlang, schon sind sie angekommen!

 

Trutz Bendahl

Image

 

Jede Gruppe braucht ihren Mittelpunkt. Jede Fahrtengemeinschaft braucht ein Ziel und einen Punkt an dem sie wieder zurückkehren kann wenn sie die staubige Landstraße hinter sich gelassen hat. Jede Gemeinschaft wie die unsere erfreut sich daran Freunde und Gäste begrüßen zu dürfen wenn es darum geht vom Erlebten und vom Ersehnten erzählen zu können. All dies verbinden wir mit unserem Heim!

Viele Jahre mussten wir in unseren  Räumlichkeiten darum ringen den Gruppenbetrieb in einem sehr beengten Umfeld aufrecht zu erhalten. Zu Beginn des Jahres 2008  konnten wir die Stadtverwaltung davon überzeugen unser jugendbewegtes Engagement mit und für junge Menschen zu fördern indem sie uns dieses renovierungsbedürftige Heim zur Verfügung stellte.

Besondere Unterstützung, die Stadt von uns als Pächter zu überzeugen, erhielten wir durch die Jugendringe „Dinslaken, Essen und Wuppertal“ von dem „Zugvogel deutscher Fahrtenbund“, dem „Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder“ und der „Siegfried und Christa Wirtz - Stiftung im Jugendring Wuppertal e.V“, denen ich an dieser Stelle nochmals danken möchte.


 

Image  Der Mensch braucht ein Plätzchen,
und wär's noch so klein,
von dem er kann sagen:
Sieh her, das ist mein!
Hier leb ich, hier lieb ich,
hier ruhe ich aus.
Hier ist meine Heimat.
Hier bin ich zu Haus.

 

 

Wer uns in unsrem Tun, beim Aufbau eines Heimes mit dem Ziel der Jugend, unseren Freunden und Gefährten ein Dach über dem Kopf zu geben, unterstützen möchte, kann und sollte dies tun! Vieles müssen wir noch leisten und etliche Stunden in denen es gilt mit Hand und Tat anzupacken um diese Gemäuer vor dem Zerfall zu retten, stehen noch aus. Da dieses Projekt neben dem guten Willen auch eine finanzielle Stütze bedarf möchten wir anregen uns durch Spenden beim Aufbau des Heimes zu helfen.

Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen möchten finden Sie hier zusätzliche Informationen .